Informationen und Festlegungen der Bürgermeisterin zur Situation durch den Corona-Virus in Leuna

aktualisiert am 20.11.2020, 9:15 Uhr

 

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

die Landesregierung Sachsen-Anhalt hat am 15. September 2020 in einer Pressemitteilung die 8. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt angekündigt. Diese gilt vom 17. September bis 18. November 2020. Zusätzlich wurden am 28. Oktober 2020 von der Kanzlerin gemeinsam mit den Länderchefs/chefinnen weitergehende Maßnahmen in einem Beschluß gefaßt, die vorerst bis Ende November 2020 gelten.

Um die Ausbreitung des Corona-Virus weiter einzudämmen und Besucher der Stadtverwaltung sowie Beschäftigte vor einer Ansteckungsgefahr zu schützen, schließt die Stadtverwaltung im Rathaus, Rathausstraße 1, sowie in den Verwaltungsaußenstellen Gesundheitszentrum (Rudolf-Breitscheid-Str. 18), sowie Günthersdorf (Merseburger Landstraße 38), ab Montag, 2. November 2020, die Verwaltungsgebäude für den offenen Besucherverkehr und stellt auf Terminvergabe um. Die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Leuna werden gebeten, ihre Anliegen vorrangig telefonisch, schriftlich oder per E-Mail an die Verwaltung zu richten.

Auch das Stadtarchiv, die Schwimmhalle und die Turnhallen bleiben von Montag, 2. November 2020, bis voraussichtlich Ende November vorerst geschlossen.

Die Betreuung in den Kindertageseinrichtungen erfolgt im Regelbetrieb für alle Kinder, allerdings greifen umfangreiche Hygienekonzepte. Informationen erhalten Sie direkt in Ihrer Kita bzw. bei Frau Dathe (Telefon 03461-840150) und Frau Trabitzsch (Telefon 03461-840151). 

Für Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung und der öffentlichen Einrichtungen besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihr Verständnis für die getroffenen Maßnahmen der letzten Monate. Durch Ihr verantwortungsbewusstes Handeln und Einhalten der Auflagen haben wir es im Saalekreis und besonders in Leuna geschafft, die Zahl der Erkrankungen niedrig zu halten.

Bleiben Sie auch in der kommenden Zeit verantwortungsbewusst, halten Sie bitte weiterhin die Mindestabstände ein und tragen Sie in den Bereichen, in denen dies vorgegeben ist, eine Maske. Achten Sie bitte auf Ihre und unsere Gesundheit. Vielen Dank dafür!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Dietlind Hagenau
Bürgermeisterin

 

Weiterführende Links

Land Sachsen-Anhalt

NINA Warn-App

Robert-Koch-Institut

Bundesregierung