Saaleradweg

Der Saaleradweg, insgesamt gut 400 km lang, führt auf einer Strecke von etwa 7 km direkt an Leuna vorbei. Flußabwärts liegt die Gartenstadt zwischen Bad Dürrenberg und Merseburg.

Nachdem der Radweg in Bad Dürreberg die Saale quert, erreicht man als erstes den Leunaer Ortsteil Kröllwitz mit seiner um 1500 erbauten Kirche. Wenig später trifft man auf den Ortsteil Daspig, ebenfalls mit einer Kirche, die im frühen 14. Jahrhundert als Wehrkirche erbaut wurde. Auf der Weiterfahrt durch den Ortsteil Göhlitzsch mit der sehenswerten Ruine der Annenkirche biegt der Saaleradweg durch Felder ab um sofort wieder auf die Saale und deren alten Nebenarm zu treffen.

An dem idyllischen und gut befahrbaren asphaltierten Weg liegen unmittelbar die Schiffsanlegestelle Leuna und der Park mit Plastiken. Ein Abstecher in den Park wird mit einer großen und gepflegten Grünanlage mit vielen schattigen Wiesen belohnt. Zahlreiche Bäume sind namentlich gekennzeichnet, als Besonderheit ist hier der Zöschener Ahorn, eine Züchtung des Botanikers Dieck, zu finden. Kunstinteressierte sollten ihr Handy mit QR-Code-Reader oder GPS greifbar haben, denn die über 55-jährige Dauerausstellung des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) mit Plastiken und Reliefs kann multimedial erlebt werden.

Das Flächendenkmal Gartenstadt, erbaut nach Ansiedlung der Badischen Anilin- und Sodafabrik (BASF) im Jahr 1916, erreicht man in wenigen Minuten vom Saaleradweg und vom Park aus.

Wer auf dem Saaleradweg bleibt, fährt unter eine Eisenbahnbrücke hindurch, die Leunas Kernstadt mit den Ortschaften in der Aue auch für Fußgänger und Radfahrer verbindet. Im Ortsteil Rössen, dessen archäologische Geschichte auf dem Rössener Hügel auf Informationstafeln anschaulich dargestellt ist, zweigt schon bald vom Saaleradweg der Zugang zum Waldbad ab. Idyllisch von Bäumen umgeben und zu erreichen über eine Fußgängerbrücke über die Saale lädt es von Mai bis September zum Baden und Erholen ein. Entlang des Ortsteiles Ockendorf führt der Saaleradweg nun nach Merseburg und bietet auch hier entspanntes Radeln weit ab vom Autoverkehr.

 

Hier gelangen Sie zur Seite des Saaleradweg e. V.

 

Waldbad

An der Saale, versteckt hinter hohen Bäumen, befindet sich das Waldbad. In den Sommermonaten lockt es seit 1931 Besucher von nah und fern an. Da ... mehr

Ruine der Nikolaikirche

Die evangelische Kirche Sankt Nikolai wird umgangssprachlich Nikolaikirche genannt. Sie wurde im frühen 14. Jahrhundert als Wehrkirche ... mehr

Ruine der Annenkirche

Die evangelische Kirche Sankt Annen wird umgangssprachlich Annenkirche genannt. Während des zweiten Weltkriegs wurde sie stark beschädigt ... mehr

Plastik-Park

Als größte Grünanlage hat der Park mit Plastiken für die Stadt Leuna eine besondere Bedeutung. Der Park befindet sich am Rande ... mehr

Kirche in Kröllwitz

Die evangelische Kirche Kröllwitz wurde um 1500, als Mutterkirche der umliegenden Kirchengemeinden, errichtet. Nach einer aufwändigen ... mehr

Kirche in Daspig

Die evangelische Kirche Daspig wurde als Wehrkirche gebaut. Sie ist das älteste Zeugnis dieser Ortschaft. Die Kirche liegt außerhalb des ... mehr

Kontakt

Frau Groß
Stadt Leuna
Stadtinformation
Rudolf-Breitscheid-Straße 18
06237 Leuna